ERÖFFNUNGSKONZERTE 2018


04.10.2018

GERHARD OPPITZ

 

Klavierabend

19:30 Uhr

Kutschenhaus, Schloss Thurnau

Gerhard Oppitz gilt als DER Schüler Wilhelm Kempffs, als herausragendster Vertreter der deutschen Klaviertradition.  Seine Beethoven- und Brahmsinterpretationen sind legendär - ganz im Geiste Kempffs, der ihm auch die Fortführung seiner Beethveninterpretationskurse in Positano anvertraute.

Die Liste der Erfolge und Auszeichnungen ist lang: Als erster Deutscher gewann Oppitz 1977 den begehrten Arthur-Rubinstein-Wettbewerb, Tel Aviv, und wurde damit schlagartig bekannt.

Seit 2014 ist er Träger des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst, der höchsten Auszeichnung des Freistaats Bayern – einer seiner Vorgänger als Träger dieses Ordens war Wilhelm Kempff.

 

05.10.2018

INGO DANNHORN & HOFER SYMPHONIKER

Orchesterkonzert

19:30 Uhr

Laurentiuskirche, Schloss Thurnau

 „Es war, als hätte mein Vater (Wilhelm Kempff) dort gesessen und gespielt“, so Mechthild Freifrau von Künßberg nach dem Auftaktkonzert zum Wilhelm-Kempff-Festival 2017 über den Pianisten Ingo Dannhorn.

Dannhorn ist Enkelschüler des großen deutschen Pianisten Wilhelm Kempff und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, u.a. des Wiener Beethoven-Wettbewerb und des Sydney International Piano Competition.

Als künstlerischer Leiter des Festivals wird er das Festival zusammen mit den Hofer Symphonikern zum zweiten Abend eröffnen.




 

 

 

 

Das Wilhelm-Kempff-Festival ist Teil des Musikzaubers Franken 2018!


Freundlich unterstützt von: