ERÖFFNUNGSKONZERTE 2018

04.10.2018, 19:30 Uhr: Klavierabend

GERHARD OPPITZ

Gerhard Oppitz gilt als DER Schüler Wilhelm Kempffs, als herausragendster Vertreter der deutschen Klaviertradition.  Seine Beethoveninterpretationen sind legendär, ganz im Geiste und Kempffs, der ihm auch die Fortführung seiner Beethoven-Interpretationskurse in Positano anvertraute.

Die Liste der Erfolge und Auszeichnungen ist lang: Als erster Deutscher gewann Oppitz 1977 den begehrten Arthur-Rubinstein-Wettbewerb, Tel Aviv, und wurde damit schlagartig bekannt.

Seit 2014 ist er Träger des Bayerischen Maximiliansordens für Wissenschaft und Kunst, der höchsten Auszeichnung des Freistaats Bayern – einer seiner Vorgänger als Träger dieses Ordens war Wilhelm Kempff.

 

05.10.2018, 19:30 Uhr: Orchesterkonzert

INGO DANNHORN & HOFER SYMPHONIKER

 „Es war, als hätte mein Vater (Wilhelm Kempff) dort gesessen und gespielt“, so Mechthild Freifrau von Künßberg nach dem Auftaktkonzert zum Wilhelm-Kempff-Festival 2017 über den Pianisten Ingo Dannhorn.

Dannhorn ist Enkelschüler des großen deutschen Pianisten Wilhelm Kempff und Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe, darunter der Wiener Beethoven-Wettbewerb und der Sydney International Piano Competition.

Als künstlerischer Leiter des Festivals wird er das Festival zusammen mit den Hofer Symphonikern zum zweiten Abend eröffnen.



Thurnau, 04.10.2017: Ein furioser Auftakt!

 

MAX MÜLLER & INGO DANNHORN

 

Lesen, schauen und sehen Sie HIER mehr...


Grusswort des Präsidenten des Bayerischen Musikrates, Dr. Thomas Goppel


Die Auftaktveranstaltung 2017 wurdE Gefördert durch:

Freundlich unterstützt von: